Maximilian Schmidt

Mitglied des Landtages

Internetversorgung im Neugebiet Hinteres Sandfeld in Winsen: Telekom reagiert auf Hinweise und sichert Verbesserung zu

Nach Berichten von Anwohnern zur unzureichenden Internetversorgung im Winser Neubaugebiet „Hinteres Sandfeld“ hatte sich der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Maximilian Schmidt an die Deutsche Telekom AG gewandt. Dabei hatte er gefordert, dass das Unternehmen in dem Wohngebiet ausreichende Netzkapazitäten schafft, um alle Haushalte anzuschließen – bisher hatte nur weniger als die Hälfte der Haushalte einen Breitbandanschluss erhalten.

Jetzt hat das Unternehmen reagiert und gegenüber Schmidt zugesichert, die Mängel zu beheben: „Die Deutsche Telekom AG hat mir schriftlich mitgeteilt, dass bereits ein weiterer Ausbau begonnen wurde, der zeitnah abgeschlossen werden soll. Konkret soll ein neuer Kabelverzweiger in Betrieb genommen werden, um alle Haushalte verlässlich zu versorgen“, bericht der SPD-Landtagsabgeordnete. Die Arbeiten sollen laut Telekom Anfang September abgeschlossen sein, so dass dann neue Kunden auf die Technik geschaltet werden können. „Die Zusagen der Telekom sind ein gutes Signal – ich hoffe, dass sie eingehalten werden“, so Schmidt abschließend.