Schmidt: Landesregierung fördert erneut Projekte im Celler Land – 1,2 Millionen Euro für Bauprojekte in Adelheidsdorf, Bergen und im Flotwedel

Das Amt für regionale Landesentwicklung in Lüneburg hat erneut 4 Projekte im Landkreis Celle genehmigt, die mit rund 1,2 Millionen Euro bezuschusst werden. „Das ist eine gute Nachricht für den Landkreis Celle: Mehrere Kommunen profitieren wieder vom Sonderprogramm ZILE, mit dem Projekte im ländlichen Raum vom Land gefördert werden“, erklärt dazu der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Maximilian Schmidt. Die Ämter für regionale Landesentwicklung werden in den kommenden Tagen die Bescheide verschicken.

Er betont dabei: „Diese Förderung stärkt unsere Gemeinden mit nachhaltigen Investitionen. Noch nie gab es so viele Fördermittel für den ländlichen Raum wie seit Amtsantritt der rot-grünen Landesregierung.“ Durch die gezielte Förderung auf der Grundlage einer abgestimmten Strategie zur Regionalentwicklung setze die Landesregierung Akzente für die nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität in ländlichen Räumen. „Vom Dorfladen, über den Radwegebau bis zum sozialen Kulturtreffpunkt sind viele Ideen aus den Regionen dabei, solche wurde bereits auch im Celler Land gefördert“, so Schmidt.

Das Amt für regionale Landesentwicklung hat jetzt die aus dem Landkreis Celle bis zum 15. Februar gestellten Anträge in den Bereichen Dorfentwicklung, Wegebau, Basisdienstleistungen, Kulturerbe und Tourismus genehmigt und bewilligt. Im Landkreis Celle werden u.a. gefördert:

  • Schaffung eines Ortstreffpunktes in Adelheidsdorf durch platzgestaltende Maßnahmen und Aufwertung des Dorftreffpunktes in Dasselsbruch mit 125.920 Euro.
  • Der Straßenbau „Meißewiesenweg“ in Bleckmar mit 402.760 Euro.
  • Die Erneuerung der Gemeindeverbindungsstraße „Allerwiesenweg“ in Wienhausen mit 321.750 Euro.
  • Die Erneuerung des Wirtschaftsweges „Wasserdammsweg“ in der Klostergemeinde Wienhausen mit 425.750 Euro.

Kommentar verfassen