Schmidt: Landesregierung fördert mit weiteren 850.000 Euro ÖPNV im Celler Land – Echtzeitinformationssystem kann eingerichtet werden

Die niedersächsische Landesregierung fördert erneut den ÖPNV im Celler Land – und diesmal kann eine ganz besonders innovative Investition stattfinden: „Der Landkreis Celle bekommt mit Landesunterstützung jetzt die Möglichkeit, ein sogenanntes Echtzeitinformationssystem einzurichten. Ziel ist es, dass damit die Fahrgäste künftig an den Haltestellen über digitale Infotafeln, auf der Internetseite und sogar auf dem Handy in einer App genau sehen können, wann der Bus exakt kommt. Das ist innovative Idee, die hier in Hannover überzeugt hat. Die Investition kostet rund 1,4 Millionen Euro – und über 850.000 Euro wird das Land nun übernehmen“, erklärt der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Maximilian Schmidt nach Rücksprache mit Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Behrens im Landtag in Hannover.

Bereits Anfang des Jahres konnte Schmidt berichten, dass das Land die CeBus bei der Beschaffung von 8 neuen Bussen mit über 900.000 Euro fördert, im Vorjahr wurden 10 neue Busse mit 1,2 Millionen Euro gefördert. Zusätzlich erhält der Landkreis Celle durch das neue niedersächsische Nahverkehrsgesetz seit 2017 jährlich rund 650.000 Euro mehr für die Leistung des Öffentlichen Personennahverkehrs. „Unser politisches Ziel ist klar: Wir wollen mehr und bessere Mobilität im ländlichen Raum. Mit der finanziellen Unterstützung des ÖPNVs im Celler Land durch die Landesregierung in den letzten Jahren kommen wir hier enorm weiter. Die Förderung kann sich wirklich sehen lassen – das liegt auch daran, dass bei uns im Landkreis Celle immer wieder gute Projekte erdacht und umgesetzt werden“, so Schmidt. In ganz Niedersachsen werden in diesem Jahr 281 ÖPNV-Projekte mit rund 144 Millionen Euro gefördert. „ÖPNV ist uns wichtig: Ob Haltestellen und Infrastruktur, Busbeschaffungen oder mehr Fahrtleistungen – all’ das wird vom Land unterstützt“, so der SPD-Abgeordnete.

Rahmendaten zum Projekt:

Schaffung eines ÖPNV-Echtzeitinformationssystems
Gesamtinvestition: 1.389.400 €
Zuwendungsfähige Investitionssumme: 1.140.288 €
Fördersumme des Landes: 855.216 € (75%)

Kommentar verfassen