Schmidt: Landesförderung für KiTa-Ausbau bleibt in gleicher Höhe erhalten

Investitionen können fortgesetzt werden, bereits 461 Krippenplätze im Celler Land seit SPD-Regierungsübernahme vom Land gefördert

Die Förderung des Landes für den Ausbau der Krippenplätze in Niedersachsen wird in gleicher Höhe wie bisher erhalten bleiben – das ist das Ergebnis der heutigen Beratungen der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag. „Als Regierungsfraktion haben wir die Frage heute beraten und dabei einen klaren Beschluss gefasst: Die Förderung des Landes für den Ausbau der Krippenplätze in Niedersachsen wird in gleicher Höhe wie bisher erhalten bleiben“, sagt der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Maximilian Schmidt nach der Fraktionssitzung.

Damit sind etwaige Pläne, die Krippenplatzförderung aufgrund der enormen Nachfrage anzupassen, nun vom Tisch. „Bei uns sind mit Unterstützung unserer SPD-geführten Regierungskoalition seit Regierungsübernahme im Jahr 2013 insgesamt 461 Krippenplätze allein im Landkreis Celle neu entstanden. Diese Ausbau kann nun ungemindert fortgesetzt werden, denn der Bedarf ist da!“ Konkret werden die bisherigen Höchstfördersätze des Landes mit 12.000 Euro pro neuem Krippenplatz und 4.000 Euro pro neuem Platz in der Kindertagespflege belassen. „Das ist ein wesentlicher Fortschritt gegenüber der Regierungszeit von CDU und FDP, damals lagen die Höchstförderungen zwischen 5.250 und 7.700 Euro für einen Krippenplatz und 1.575 und 2.550 Euro für einen Platz in der Tagespflege – wir haben diese Mittel fast verdoppelt“, so Schmidt.

Mit der heutigen Entscheidung besteht für den Landkreis, die Städte und Gemeinden und sämtliche Träger im Krippenbereich Planungssicherheit. „Uns war es wichtig, dass hier Verlässlichkeit gilt und auch im Celler Land weiterhin unvermindert in den Ausbau der Krippenplätze investiert werden kann. Für diese Klarheit habe ich mich heute auch in den Gremien der Fraktion deutlich ausgesprochen“, sagt der SPD-Landtagsabgeordnete.

Bis Ende des Jahres 2017 werden bereits 64.228 Plätze in Krippen und in der Tagespflege vorhanden sein. Die SPD-geführte Regierungskoalition will mit der Fortsetzung des Förderprogramms erreichen, dass in Niedersachsen bedarfsgerecht bis Ende 2019 über 73.000 Krippenplätze zur Verfügung stehen. In der Regierungszeit von Rot-Grün seit dem Jahr 2013 sind in Niedersachsen durch gemeinsame Anstrengung 12.000 neue Plätze allein in Krippen gebaut worden.

Kommentar verfassen