Allezeit

Zwischen den Jahren waren wir privat in der Slowakei und in Polen – und am Neujahrstag in Auschwitz. Jeder Besuch dort bewegt einen immer wieder aufs Neue. „Dieser Ort sei allezeit ein Aufschrei der Verzweiflung und der Mahnung!“ – dieser Satz auf der Gedenktafel zwischen den Ruinen zweier Gaskammern, in denen abertausende Menschen von den Nazis umgebracht wurden, brennt sich einem in Kopf und Herz. Wenn heutzutage wieder ein Abgeordneter in Deutschland brüllt, dass das Denkmal für die Opfer des Holocausts in Berlin ein „Schandmahl“ sei, dann ist das die Schande! Nie wieder! – Das ist unsere, das ist meine Devise, nicht nur am Holocaust-Gedenktag heute. Und deshalb nehmen wir den Kampf mit den Feinden der Demokratie und der Menschlichkeit auf – allezeit!

Kommentar verfassen