Schmidt: Landesregierung fördert erneut Projekte im Celler Land – Adelheidsdorf, Bergen und Hohne profitieren

Wieder eine gute Nachricht für das Celler Land: Auch in 2016 profitieren Kommunen im Landkreis vom Förderprogramm des Landes Niedersachsen für den ländlichen Raum. „Die Landesregierung hat positiv entschieden – die drei Kommunen Adelheidsdorf, Bergen und Hohne erhalten in den nächsten Tagen ihre Förderbescheide. In Summe werden hier wichtige Bauprojekte mit fast 800.000 Euro von der Landesregierung gefördert“, freut sich der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Maximilian Schmidt. Die Stadt Bergen und die beiden Gemeinden Adelheidsdorf und Hohne werden dabei aus dem Landesprogramm „ZILE“ (kurz für: Zuwendungen zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung) unterstützt. „Allen drei Kommunen kann man nur einen herzlichen Glückwunsch aussprechen – Sie haben sich erfolgreich für das Förderprogramm beworben und mit überzeugenden Konzepten durchgesetzt“, so Schmidt, der den Bürgermeistern der Kommunen jetzt zu den Fördererfolgen gratuliert hat.

Insgesamt wurden von der Landesregierung für das laufende Jahr über hundert Förderanträge zur integrierten ländlichen Entwicklung in ganz Niedersachsen positiv beschieden, das Fördervolumen umfasst rund 80 Millionen Euro. Dies ist die erste größere Tranche der neuen EU-Förderperiode. „Diese Förderungen stärken unsere Gemeinden mit nachhaltigen Investitionen in den Bereichen Dorfentwicklung, Basisdienstleistungen, Wegebau, Kulturerbe und Tourismus. Noch nie gab es so viele Fördermittel für den ländlichen Raum wie seit Amtsantritt der rot-grünen Landesregierung“, erklärt Maximilian Schmidt. Die Grundlage hierfür seien die erfolgreichen Verhandlungen der Landesregierung zur Verteilung der EU-Fördermittel: Obwohl der EU-Fördertopf für den ländlichen Raum um 10 Prozent gesenkt wurde, stieg er in Niedersachsen bei der Festsetzung des bundesweiten Verteilungsschlüssels auf 1,1 Milliarden Euro für die neue Förderperiode. Mit staatlicher Ko-Finanzierung von insgesamt 2 Milliarden Euro können so geschätzte Investitionen in die dörfliche Infrastruktur, Lebensqualität, soziale und kulturelle Dienstleistungen und Tourismus von insgesamt 4 Milliarden Euro bis 2020 erreicht werden.

Ganz konkret werden im Celler Land nun drei Kommunen gefördert, ganz vorn dabei ist die Gemeinde Adelheidsdorf: Wie Schmidt Bürgermeisterin Susanne Führer und Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube mitteilte, erhält die Gemeinde gleich drei Förderbescheide in den nächsten Tagen. So werden für die Umgestaltung des Dorfgemeinschaftshauses in Großmoor rund 250.000 Euro bereitgestellt. Für den 2. Bauabschnitt der Neugestaltung der Waldstraße fließen Fördermittel in Höhe von über 160.000 Euro, weitere 189.000 Euro erhält die Gemeinde für den Bau eines Kreisels an der alten B3 zur Zugangsstraße zum Neubaugebiet. „Die Gemeinde Adelheidsdorf gehört auf jeden Fall zu den ganz großen Gewinnern. Bereits im letzten Jahr konnten vom Land Niedersachsen für die Waldstraße rund 214.000 Euro Fördermittel bereitgestellt werden – diese Förderung wird jetzt für weitere Projekte in der Gemeinde mit nun fast 600.000 Euro an zusätzlichen Mitteln fortgeschrieben“, erklärt Schmidt.

Und auch die Stadt Bergen profitiert erneut: Hier werden für den ländlichen Wegebau in der Ortschaft Bollersen für die Straße Salzmoor knapp 100.000 Euro bereitgestellt. Im Nordkreis erhalten zudem private Investoren für Bauprojekte rund 40.000 Euro. Erstmals ist auch die Gemeinde Hohne mit einem ganz besonderen Projekt in dem neuen Förderprogramm dabei: Der demografiegerechte Umbau rund um das Dorfgemeinschaftshaus in Spechtshorn wird mit über 50.000 Euro gefördert. Laut Bürgermeister Erhard Thölke wurden in dieses touristische Konzept auch bewährte Strukturen wie das örtliche Energiemuseum einbezogen. „Das wesentliche Engagement kommt hier direkt aus der Dorfgemeinschaft – die Mitglieder des Heimatvereins Spechtshorn haben hier richtig gute Arbeit geleistet. Auch dazu kann man nur gratulieren – das ehrenamtliche Engagement wird durch die Förderung besonders gewürdigt“, freut sich Schmidt.

Die Förderentscheidungen zum „ZILE“-Programm 2016 für das Celler Land hier im Überblick:

Förderprogramm Dorfentwicklung:
Gemeinde Adelheidsdorf, Neugestaltung des Dorfgemeinschaftshauses in Großmoor: 249.695 Euro
Gemeinde Adelheidsdorf, Umbau der Kreuzung an der alten B3 zum Kreisel: 189.000 Euro
Gemeinde Adelheidsdorf, Neugestaltung der Waldstraße, 2. Bauabschnitt: 163.800 Euro

Förderprogramm Ländlicher Wegebau:
Stadt Bergen, Sanierung der Straße Salzmoor in Bollersen: 98.167 Euro

Förderprogramm Tourismus:
Gemeinde Hohne, Demografiegerechte Umgestaltung im Außenraum des Dorfgemeinschaftshauses Spechtshorn: 51.153 Euro

Kommentar verfassen