Besuch auf dem Hof der Familie Schumann

Familienbetriebe unterstützen!

Moin! Auch diese Woche geht’s wieder weiter mit zahlreichen Themen und Terminen. Gestern ein ganz wichtiges: Wie können wir landwirtschaftliche Familienbetriebe erhalten? Genau einen solchen habe ich besucht: Familie Schumann betreibt einen Milchviehhof mit 110 Tieren – angesichts immer weiter sinkender Milchpreise steht der Betrieb nun vor einer existenziellen Krise. Grund dafür sind die europa- und weltweiten Entwicklungen auf dem Markt, die die Preise in den Keller gebracht haben. Ganz ehrlich: Dafür sind wir auch als Verbraucherinnen und Verbraucher mit verantwortlich, wenn wir nur das Billigste kaufen. Eine Gegenstrategie gegen die „Geiz ist geil“-Mentalität kann die bewusste Vermarktung von regionalen Produkten sein – ich hoffe, dass wir hier bald noch mehr erreichen können. Dafür gibt es viele spannende Projekte – so z.B. im Dorfladen Großmoor. Hierfür werde ich mich weiter stark machen.

Kommentar verfassen