Über 2,6 Millionen Euro Städtebauförderung für den Heidekreis und den Landkreis Rotenburg

Klingbeil und Schmidt: „Landesregierung fördert erneut unsere Heideregion!“

Erneut verbucht die Heideregion einen großen Erfolg in Hannover: Die Landesregierung fördert Kommunen im Heidekreis und im Landkreis Rotenburg in diesem Jahr mit Städtebaumitteln in Höhe von über 2,6 Millionen Euro – über dieses gute Ergebnis können jetzt der heimische SPD-Bundestagsabgeordneter Lars Klingbeil und der SPD-Landtagsabgeordnete Maximilian Schmidt informieren: „Die Landesregierung fördert erneut unsere Heimatregion: Entscheidende Projekte in Bad Fallingbostel, Rotenburg / Wümme, Fintel, Sottrum, Ottersberg, Scheeßel und Gyhum werden mit Unterstützung aus Hannover vorangebracht. Möglich wurden diese Fördermaßnahmen, weil wir im Landtag die Städtebaufördermittel konsequent erhöht haben und der Bund seinen Anteil besteuert.“, so Schmidt und Klingbeil.

„Das ist eine Förderung auf Rekordniveau, soviel Unterstützung beim Städtebau hat es in Niedersachsen noch nicht gegeben“, erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Maximilian Schmidt, der im Landtag auch dem Haushaltsausschuss angehört. „Gerade für Fallingbostel ist die Förderung ganz wichtig: Die Stadt steht nach dem Britenabzug vor enormen Herausforderungen.“, so der SPD-Politiker. Insgesamt werden in 2015 in Niedersachen Maßnahmen mit 95,6 Millionen Euro gefördert, die ein Investitionsvolumen von rund 153 Millionen Euro auslösen. Die Landesförderung besteht dabei aus rund zwei Dritteln der Summe und setzt sich hälftig aus dem Landes- und Bundeshaushalt zusammen. Ein weiteres Drittel wird in der Regel von den antragstellenden Kommunen erbracht.

Alle heutigen Förderentscheidungen für den Heidekreis und den Landkreis Rotenburg finden Sie hier im Überblick:

Förderprogramm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren:

Stadt Bad Fallingbostel
Projektsumme: 2.863.000 Euro
Landesförderung (inkl. Bundesmittel): 1.642.000 Euro
Eigenanteil der Kommune: 821.000 Euro

Förderprogramm Kleinere Städte und Gemeinden:

Rotenburg / Wümme, Fintel, Sottrum, Ottersberg, Scheeßel, Gyhum
Projektsumme: 1.536.000 Euro
Landesförderung (inkl. Bundesmittel): 1.024.000 Euro
Eigenanteil der Kommunen: 512.000 Euro

Kommentar verfassen